Aktuelles aus dem Heimatverein und aus dem Dorf

Der viermal im Jahr vom Holzhausener Heimatverein herausgegebene  Heimatspiegel ist mit der neuen Juni-Ausgabe da.
Hier zum Download

___

Die auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 11.06.2024 einstimmig beschlossene Neufassung der Satzung  des Heimatvereins zum  Download

___

Aktuelle Arbeitsnotizen von der Grillhütte

Damit die Grillhütte für die Anmietungen in den Sommermonaten weiterhin gut in „Schuss“ ist, dafür hat die kleine Mitarbeitergruppe „Grillhütte“ wieder einen Arbeitseinsatz durchgeführt. U. a. wurden Verbesserungen an den neuen Außenbänken durchgeführt, das große Eingangstor neu ausgerichtet, die  Grünflächen gemäht und Pflastersäuberungen ausgeführt.

___

Naturerlebnisse im Frühsommer in Holzhausen, Teil 2
Heimatverein und NABU luden in die Welt der Wiesenvögel ein

Hier Weiterlesen

Naturerlebnis im Frühsommer Teil 1, kompetente Führung durch die Streuobstwiesen rund um Holzhausen

In Holzhausen gehören Obstwiesen immer noch zu den landschaftsprägenden Elementen der dörflichen Kulturlandschaft.  Hier Weiterlesen

Weitere Informationen zur den Naturschutzexkursionen Hier

______

Der „grüne Hügel“ des Verkehrskreisel, ein besonderer Farbtupfer in diesen Wochen

In den letzten Wochen  blühte der von  Mitarbeitern des Heimatvereins unterhaltende „Grüne Hügel“ am Dorfeingang mit seiner artenreichen Bepflanzung so richtig auf, wie lange nicht mehr. Eine Insel der Biodiversität.
Bildimpressionen (Bildquellen: Simon Werner, Johanna Dietewich)

Rückblick. Nach der straßenbaulichen Fertigstellung des Kreisels Ende 2008, wurde auf der Ebene des Heimatvereins die Grüngestaltung der 20 m im Durchmesser breiten und ca. 1,50 m hohen Mittelinsel durchgeführt. Grundlage hierfür war der von Volker Dietewich konzipierte Gestaltungsplan. Auf der Grundlage einer Vereinbarung mit dem Landesbetrieb Straßen NRW und der Gemeinde Burbach wird seitdem, also nunmehr 15 Jahre, der „grüne Hügel“ von Mitarbeiter-innen des Heimatvereins „in Schuss“ gehalten.

Gestaltungsskizze Volker Dietewich

Neues von der NRW Stiftung Natur, Heimat und Kultur

Das Entdeckerportal der NRW Stiftung beinhaltet aus der Region Südwestfalen unter der Überschrift „Durch wertvolle Wiesen“ auch unsere Naturspur Wetterbachwiesen.

Der Link NRW-Stiftung | Weg durch wertvolle Wiesen

Aktuelles von unseren Ruhebänken

Nachdem die an der Naturspur Wetterbachtal in Verlängerung des Bohlensteges nicht mehr intakte Bank  bereits vor einigen Wochen durch eine neue Bank des Typs „Bitburg“ der gemeinnützigen West-Eifel Werke ersetzt wurde, hat uns Hanneliese Hering eine weitere Bank des gleichen Bank Typs gespendet. Die Bank haben die Mitarbeiter Volker Dietewich und Ulrich Krumm an einem von Ihr selbst ausgewähltem Ort aufgestellt. Die Bank steht nun am Eingangstor unserer Naturspur Wetterbachwiesen gegenüber dem Pferdehof Patt, ausgestattet mit einem Weitblick in die angrenzenden Wiesenflächen.

Bildquelle V. Dietewich

Frühjahrsaktionen des Heimatvereins 

Grillhüttenbereich weiter auf „Vordermann“ gebracht

Dass die Holzhausener Grillhütte für die zahlreichen Anmietungen bestens „in Schuss“ ist, dafür hat die kleine Mitarbeitergruppe „Grillhütte“ des Heimatvereins um Karl Heinz Stahl, Rainer Speer, Thomas Fey und Ulrich Krumm ordentlich was getan. Damit das schöne Freigelände für die Gäste der Grillhütte bei ihren Treffen und Festlichkeiten mit genutzt werden kann, wurden fünf stabile neue Außenbänke aus Douglasie und Lärche zusammengebaut. Die Holzlieferung erfolgte durch das Wahlbacher Sägewerk Diehl.

Und dann hat das große Eingangstor einen neuen Anstrich erhalten. Zuvor wurde die alte Holzfarbe mit Schleifpapier und Schleifmaschine vollständig entfernt. Dann erfolgte der Neuanstrich mit einer wetterbeständigen Holzschutzlasur der Fa. Sikkens. In den nächsten Tagen werden noch die Wildschäden auf der Grünfläche beseitigt.

Resümee: Die an Wochenenden bereits voll ausgebuchte Grillhütte ist dafür wieder bestens gerüstet.   

Die weiteren Frühjahrsarbeitseinsätze

Am zweiten Samstag im März wurden die Frühjahrsaktion am Naturbadeweiher durchgeführt. Über zwanzig Dorf-Aktive waren dabei, um das Holzhausener Dorfjuwel, der Naturbadeweiher, wieder richtig in Schuss zu bringen. Mit den weiteren Pflege- und Aufräumarbeiten im gesamten Weiherumfeld einschließlich der Unteren Weiherwiese ist der Naturbadeweiher damit auch in den kommenden Sommermonaten immer ein Aufenthalt wert.

Wenn auch das Wetter mit zahlreichen Regenschauern gar nicht so richtig mitspielte, waren doch zahlreiche junge und ältere Dorfaktive mit dabei, um am dritten Samstag im März gemeinsam das Dorf aufzuräumen und die Landschaft von Unrat zu säubern.. Von den Helfer-innen wurde Einiges an entsorgtem Hausrat, Flaschen und Reifen aufgesammelt. Mit einem gemeinsamen Imbiss endete der Dorfeinsatz.

Bilder vom Arbeitseinsatz am Weiher (Bildquellen H. Hermann + U. Krumm)

Mitarbeiterbild

Helferbild vom Umweltaktionstag

Helferbild (Bildquelle U: Krumm)

Neues aus dem Heimatverein, der erste Terminüberblick für das Jahr 2024, Die Terminübersicht Hier ansehen

Unser Kultur- und Naturtouren Programm 2024 Hier Weiterlesen

Aktuelles zur Grillhütte: Hier Weiterlesen

Backes Aktuell Hier Weiterlesen

Leader-Projekt Naturspur Wetterbachwiesen, auf dem neuen Bohlensteg durch die Feuchtwiese

Hinweistafel

Mitarbeiter Firma Dietewich (Bildquelle V.D.)

Nach der Fertigstellung des Bohlenweges haben wir viel Zuspruch von Wanderern erreicht, die auch in den Wintermonaten in den Wetterbachwiesen unterwegs waren und den Bohlensteg überquert haben. Auf Höhe des Bohlenweges haben wir eine Audio-Station installiert. Per QR-Code kann der Kurzfilm „Das Wetterbachtal – Ein Naturjuwel der Artenvielfalt“ aufs eigene Smartphone abgerufen werden. Dazu wurde an der benachbarten kleinen Naturbeobachtungsstation noch ein Hinweisschild angebracht, das auf die Gefahren der Begehung hinweist. Und das schon mal als Hinweis. Im April ist, wenn es langsam grün wird, geplant, mit allen beteiligten Mitarbeiter-innen und Unterstützern ein kleines Einweihungsfest durchzuführen.

Audio-Station Bohlensteg

Dazu wurde an der benachbarten kleinen Naturbeobachtungsstation noch ein Hinweisschild angebracht, das auf die Gefahren der Begehung hinweist.

Hinweisschild Naturbeobachtungsstation

 Aktuelles  vom Naturwinkel Hickengrund, Zum Lemmersberg in Holzhausen

Informationen bei Britta Hinkers, Naturwinkel Hickengrund
Biologische Station Siegen-Wittgenstein, In der Zitzenbach 2, 57223 Kreuztal
Tel: 02732-767734-31, E-Mail: b.hinkers@biostation-siwi.de

Neues von unseren Wanderwegen
Rothaarsteig-Spur „Romantischer Hickengrund“ vom Deutschen Wanderverband als Traumtour zertifiziert

Im Rahmen des Caravan Salons 2023 in Düsseldorf wurde die heimische Wanderstrecke „Romantischer Hickengrund“ zusammen mit vier weiteren Rothaarsteig-Spuren durch den Deutschen Wanderverband (DWV) als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Traumtour“ ausgezeichnet.
Auf knapp 24 km bieten sich besondere Ausblicke, spannende Fels- und Basaltformationen und Relikte aus vergangenen Zeiten. Neben der Gesamtstrecke ist der Wanderweg auch in zwei Varianten über die Nord- und Südschleife zu erlaufen. Das Einstiegstor ist der Holzhausener Wanderparkplatz „Altes Forsthaus“.
Der Heimatverein ist Wege Pate für den 8 km langen Holzhausener Abschnitt des Wanderweges.

Übersichtskarte

Anmietung von Räumlichkeiten in der „Alten Schule“

Unsere Räumlichkeiten inu der „Alten Schule“ mit der guten Stube, der gut ausgestatteten Küche sowie dem benachbarten und zurzeit freien Raum (ehemals EWL-Laden) kann für private Anlässe gerne angemietet werden. Ansprechpartnerin  für Reservierungsanfragen ist:
Frau Gabi Jäger, Tel.: 02736 2174. H: 0151 41411023, E-Mail gjb.jaeger@gmail.com

Historisches aus dem Heimatverein Holzhausen
Ein Stück Geschichte zwischen dem Dill Bergland / Rothaargebirge und dem Rhein, die Grenzliniendokumentation zwischen Preußen und Nassau

In den Heimatspiegelausgaben Dezember 2017 und März 2018 hat Ulrich Krumm über die Erfassung der historischen Grenzsteine auf der ehemaligen Staats-Grenze Grenzlinie zwischen dem ehemaligen Königreich Preußen und dem Herzogtum Nassau im 19. Jahrhundert informiert. Es wurde über die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe „Klein- und Bodendenkmäler“ der Gesellschaft für Heimatkunde (GfH) im Westerwald-Verein berichtet, der sich zur Aufgabe gemacht hat, alle alten Grenzsteine auf der auf dem „Dreibeinigten Stuhl / Dreiherrnstein“ oberhalb von Mandeln beginnende Grenze zwischen dem Königreich Preußen und dem Herzogtum Nassau über den Stegskopf bis runter an den Rhein in Niederlahnstein zu dokumentieren. Auf der Website des Heimatvereins ist darüber für den Bereich des Hickengrundes ein vom Verfasser gefertigter Bericht und ein zugehöriger Plan eingestellt. Dem Heimatverein wurde nun von der Arbeitsgruppe die in drei Bänden zusammengefasste Grenzstein-Dokumentation der ehemaligen herzoglich-nassauischen und königlich-preußischen Staatsgrenze zugeleitet. Eine beeindruckende Dokumentation.

Die Exkursions- und Veranstaltungsberichte 2022 + 2023, mehr  dazu: Hier 

Unser altes Dorf auf eigene Faust mit dem Smartphone entdecken

Neu: Waldinfo NRW

Das neue Internetportal Waldinfo.NRW, das vom Landesbetrieb Wald und Holz zusammengestellt wurde, bietet eine Menge öffentliche Informationen zu den Wäldern in Nordrhein-Westfalen, ihren vielfältigen Funktionen und ihrer nachhaltigen Bewirtschaftung. Dies beinhaltet digitale Karten zu verschiedenen Aspekten der Wälder, der Waldbewirtschaftung und der Nutzung der Wälder durch die Öffentlichkeit. Die Themenbereiche reichen von Waldbedeckung und Waldökologie über Waldbewirtschaftung und Waldnaturschutz bis zu Freizeitnutzung, Gefahrenabwehr und Forstverwaltung. Die bereitgestellten Informationen beinhalten auch die Wiederbewaldung der derzeitigen großen Schadflächen. Mit welchen Baumarten sollten unter dem Blickwinkel künftig aufgeforstet werden?
Es lohnt sich mal reinzuschauen.
Der Link dazu: https://www.waldinfo.nrw.de

Aus dem Informationsportal runtergebrochen: Die Kalamitätsflächen in der Gemarkung Holzhausen

LIFE Projekt „Siegerländer Kultur- und Naturlandschaften“

Weitere Informationen auf der Website der Biologischen Station > Der Link 

Starkregenhinweiskarten für NRW , auch für unser Dorf

Rückblick: Anlässlich der aktuellen Überflutungskatastrophen im Sommer im Großgebiet der Eifel sind wir auf lokaler Ebene unter der Überschrift „Die Flutkatastrophe im Juli – von Holzhausen weit weg? der Frage nachgegangen, was auf das Dorf zukommen könnte, wenn auch in Holzhausen Starkregenereignisse mit über 50 Liter in wenigen Stunden auftreten würden. (vgl. Heimatspiegel Holzhausen, Ausgabe September 2021)
Aktuell: Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat im Oktober 2021 eine interaktive Karte mit Gefahrenhinweisen zu Starkregen für das Gebiet Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Die Starkregenhinweiskarte stellt für Nordrhein-Westfalen auf der Grundlage von Niederschlagsmodellen und von digitalen Landschaftsmodellen modellierte Fließgeschwindigkeiten und Überflutungstiefen für zwei Szenarien (Extrem- und seltenes Ereignis) dar. Die Starkregengefahrenhinweiskarten zeigen Überflutungsflächen, Überflutungstiefen und Fließgeschwindigkeiten. Die Karten bieten jedoch keinen Ersatz für kommunale Starkregengefahrenkarten, die als Grundlage für die aufzustellenden Starkregenrisikomanagementplanungen der Kommunen zu erstellen sind und in denen die örtlichen Gegebenheiten wesentlich besser dargestellt werden können. Kommunen und Bürger*innen erhalten damit vielmehr einen ersten Überblick zu möglichen Gefährdungen und Anhaltspunkte für bestehenden Handlungsbedarf.

Weitergehende Informationen Der Klimaatlas NRW

Der Klimaatlas NRW bietet weitreichende Informationen zur Klimaentwicklung, Klimafolgen und zur Klimaanpassung.

Unter dem Link Klimaanpassung NRW können die Karten eingesehen werden

Die Karte von Holzhausen mit der Darstellung der Überflutungsflächen und Überflutungstiefen entspricht in etwa den bereits von Ulrich Krumm in seinem Beitrag vorgenommenen Einschätzungen.
Die Starkregenhinweiskarte runtergebrochen auf Holzhausen

Karte Wassertiefen seltenes Ereignis

_

ZukunftsWERTE Wasserorte – Neues Informations- und Aktivangebot im Südsiegerland, Holzhausen ist mit dabei

Über zehn Standorte, verteilt auf Burbacher, Neunkirchener und Wilnsdorfer Gemeindegebiet, erstreckt sich seit kurzem ein neues Informations- und Aktivangebot – die „ZukunftsWERTEN Wasserorte“. Entstanden ist dieses im Rahmen eines gemeindeübergreifenden LEADER-Projektes. Jetzt haben sich die Projektverantwortlichen gemeinsam ein Bild von den Wasserorten gemacht und die Standorte vorgestellt. „Den Wert der natürlichen Fließgewässer ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen und erlebbar zu machen, das ist die Idee hinter dem LEADER-Projekt. Projektträger ist die LEADER-Region 3-Länder-Eck.
An den ZukunftsWERTEN Wasserorten wird mit Wort und Bild über den Lebensraum Fließgewässer, die Kraft des Wassers und die Nutzung durch den Menschen informiert. Informationsstelen. Je drei ZukunftsWERTE Wasserorte befinden sich in den Kommunen Burbach und Neunkirchen, vier weitere im Gemeindegebiet Wilnsdorf. Alle Stationen sind zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar.
Entwickelt wurde die Projektidee im Zuge der Bewerbung als LEADER-Region. Ulrich Krumm vom Heimatverein Holzhausen ist Ideengeber der ZukunftsWERTEN Wasserorte und hat, in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und der ausführenden Landschaftsarchitektin, Doris Herrmann, auch die Textgrundlage für die Informationsstelen entworfen.
Die zehn „ZukunftsWERTEN Wasserorte“ sind im Einzelnen:
Paradies Hellertalaue (Burbach, Hellertalaue bei Wahlbach)
Wetterbach – Bachgeflüster (Burbach, Wetterbachtal bei Holzhausen)
Wetterbach – Selbstbewusster Grenzgänger (Burbach, Ortsteil Oberdresselndorf)
Hellertalaue – Nasse Füße (Neunkirchen, Ortsteil Wiederstein)
Mischebach –  Fünf Sterne Wohnen (Neunkirchen, Ortsteil Wiederstein)
Sauer’s Wehr – Wasserkraft (Neunkirchen, Ortsmitte)

In Holzhausen befindet sich die ästhetisch sehr ansprechend gestaltete Stele an der Trittsteinquerung Wetterbach unterhalb des Campingplatzes Löhlenmühle.
Unter der Überschrift „Bachgeflüster“ wird  kurzweilig über das Leben und die Artenvielfalt in dem naturnahen Mittelgebirgsbach informiert.

__

Informationen zu allen Standorten, inklusive Bilder und Standortangaben, sind auf der Outdoor-Plattform „Outdooractive“ über folgenden Link abrufbar: Hier

___

Neues aus Holzhausen – Schon gewusst:

Seit über 20 Jahre existiert an der Grundschule Holzhausen eine amtliche Niederschlagsstation des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW.
Unter diesem Link 
Können die aktuellen Stunden-, Tages- und Monatssummen eingesehen werden.

Die Station ist eingebettet in das Umweltportal „NRW Umweltdaten vor Ort“ (UvO). Hier können Sie zum Beispiel herausfinden, wo sich die nächste Luftmessstation befindet, und die aktuellen Messwerte abrufen. Zudem werden Ihnen weitere interessante Informationsangebote aus den Themenbereichen Natur, Wasser und Abwasser, Lärm, Abfall, sowie Verbraucherschutz bereitgestellt.
Der Link dazu 

___

Die Holzhausener Neubürgerbroschüre im neuen Gewand

Die Broschüre zum Download

__

Unser historischer Dorfrundgang
Die 15 mp3-Audiodateien für den in der Örtlichkeit als Audio Weg eingerichteten Dorfrundgang können über diesem Link angehört werden.

Die Informationsangebote in der „Naturwerkstatt Alte Schule“

Der Projekt-Steckbrief: Hier zum Lesen   

Unser, für das kleine Leader-Projekt produzierte Gewässerfilm: Hier zur Ansicht  

Und auch das ist neu (eingebunden im Leader-Projekt): Die Sage vom Hans Hick zum Anhören, Hier

__

 

 
 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.