Aktuelles aus dem Heimatverein und aus dem Dorf

Unser Veranstaltungsüberblick August bis Oktober 2019

Mittwoch, 14. August und Donnerstag, 15. August, Kinderferienspiele im Backhaus Holzhausen
Sonntag, 18. August ab 14:30 Dorf-Café „Alte Schule“
Freitag, 30. August ab 19 Uhr – Treffpunkt Alte Schule Holzhausen, Zu den Fledermäusen in Holzhausen
Sonntag, 8. September (Tag des offenen Denkmals) ab 14 Uhr 250 Jahre „Alte Schule Holzhausen“ – Ein Streifzug durch die Jahrhunderte
12. und 13. September jeweils ab 10 Uhr Backtage im Backes Hickengrundstraße
Samstag, 14. September ab 9 Uhr- Treffpunkt Alte Schule Fernglas statt Flinte, mit den Jägern unterwegs in der Holzhausener Natur
Sonntag, 15. September ab 14:30 Dorf-Café „Alte Schule“
Samstag, 28. September – 19:30 Uhr Ev. Gemeindehaus, Konzert mit dem Harmut Sperl Trio
17. Oktober 2019, 17.00 Uhr Alte Schule 3. Burbacher Gewässerforum
Starkregenereignisse, Alles im Fluss, Wohin mit dem Wasser – Landunter auch in Burbach?
20. Oktober ab 14.30 Uhr Dorf-Café Alte Schule
24. und 25. Oktober jeweils ab 10 Uhr Backtage im Backes Holzhausen

__

Die nächsten Veranstaltungen auf einem Blick

___

Unsere besondere Veranstaltung

Geschichtliche Spurensuche in Holzhausen – 250 Jahre „Alte Schule“
Am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September – ein Streifzug durch die Jahrhunderte

Die Alte Schule vor 100 Jahren und heute

Auch in Holzhausen kann im Jahr der Burbacher Jubiläen auf ein geschichtsträchtiges Datum zurück geschaut werden,  nämlich auf „250 Jahre Alte Schule“. Denn als Fertigstellungstermin nennt die Inschrift am Ostgiebel der Schule das Datum 9. Juni 1769. 250 Jahre nach der Fertigstellung des prägenden Fachwerkgebäudes im alten Dorf von Holzhausen will der Heimatverein Holzhausen die „Alte Schule“ besonders im Blick nehmen. Denn mit der Vollendung im Jahr 1769 war das Haus über Jahrhunderte hinweg der Mittelpunkt des dörflichen Lebens. Es spiegelt mit seinen unterschiedlichen Nutzungen ein Stück Dorfgeschichte wieder, die durch Generationen, die dort gewirkt und gelebt haben, geschrieben wurde. In den Jahren 1997 und 1998 wurde das Fachwerkgebäude vom Heimatverein denkmalsgerecht restauriert. Seitdem ist das Haus ein Treffpunkt für alle Generationen, Platz für Feste und Feiern, Ort zum Lernen und Entdecken und Veranstaltungsort für Konzerte, Lesungen und Ausstellungen.
Am Tag des offenen Denkmals am Sontag, 8. September wird Dip. Architekt Lars Müller in einem Vortrag eine Spurensuche in die 250-jährige Geschichte des Hauses unternehmen und im Kontext dazu den Beginn des Schulwesens im damaligen nassauischen Hickengrund nachzeichnen. Darüber hinaus will der Heimatverein den Tag nutzen, ein Gesamtblick auf das alte Holzhausen zu werfen. Die Fotos stammen aus dem Archiv des Heimatvereins und wurden im Jahr 2009 für die Ausstellung „Spurensuche – Holzhausen in alten Bildern“ zusammengestellt. Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr mit einem Blick in die Ausstellung „Dorfgeschichten in Bildern“. Daran schließt sich um 14:30 Uhr der Vortrag von Dipl.-Architekt Lars Müller  an. Danach wird zum gemeinsamen Kaffee trinken und zu einem Rundgang durch das Haus eingeladen.

Das Programm am 8. September
14:00 Uhr: Begrüßung der Gäste mit einem Blick in die Ausstellung „Dorfgeschichten in Bildern“
14:30 Uhr: 250 Jahre Alte Schule – 500 Jahre Schulwesen in Nassau, Vortrag von Dipl.-Architekt Lars Müller
Danach Einladung zum Kaffeetrinken und zu einem Rundgang durch das Haus

Ein Blick auf die Geschichte des Hauses Hier

__

Der Natur auf der Spur
Am 30. August: Zu den Fledermäusen in Holzhausen

Wasserfledermäuse am Holzhausener Weiher

Um Fledermäuse ranken sich zahlreiche Legenden und spannende Geschichten. Wer mehr über diese faszinierenden Flugkünstler erfahren möchte, ist herzlich eingeladen zur „Holzhausener Batnight“, die von der Biologischen Station und dem Heimatverein Holzhausen veranstaltet wird. Treffpunkt ist der Kirchplatz im alten Dorf von Holzhausen, wo der Fledermausexperte Marcel Weidenfeller vom NABU Arbeitskreis Fledermausschutz im Westerwald zunächst das eine oder andere Geheimnis um Leben, Fortpflanzung und Jagd lüften wird. Sobald es dunkel wird, gehen die Teilnehmer, ausgerüstet mit Taschenlampe und Ultraschall-Detektoren, auf Exkursion zum Naturbadeweiher Holzhausen. Hier können die flinken Jäger beobachtet werden.
Uhrzeit / Treffpunkt
Freitag, 30 August – 19 Uhr, Kirchplatz im alten Dorf Holzhausen
Keine vorgelagerte Anmeldung erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei Dieses Veranstaltungsangebot richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern.
Weitere Infos unter Tel. 02736 7814 und 01717825972 oder im Internet unter https://heimatvereinholzhausen.de/aktuelles/

___

Am 14. September: Mit den Jägern unterwegs durch die Holzhausener Natur

Am Samstag, 14. September ist  es wieder soweit. Nach dreijähriger Unterbrechung steht im Rahmen des diesjährigen Naturschutzprogrammes des Heimatvereins Holzhausen unter der vielsagenden Überschrift „Fernrohr statt Flinte“ wieder eine jagdkundliche Exkursion auf dem Programm. Mit dabei sind die Jägern-innen der Revierflächen der Verpächtergemeinschaft Holzhausen (bestehend aus dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Holzhausen, den Eigenjagdbezirken der Gemeinde Burbach und der Waldgenossenschaft Holzhausen) Auf der Exkursion werden fachkundige und aktuelle Informationen über die Jagd in den Holzhausener Jagdrevieren gegeben. Auch das aktuelle Thema „Wild und Wald im Klimawandel“ wird beleuchtet. Gegen Mittag ist ein kleiner Imbiss in der freien Natur vorgesehen.
Termin / Treffpunkt“
Samstag, 14. September 2019
Treffpunkt: 9 Uhr an der „Alten Schule Holzhausen 4, Kapellenweg 4

__

Heimatverein Holzhausen erhält Förderbescheid
Leader-Projektförderung für die Erweiterung der Naturwerkstatt „Alte Schule“

Über die Natur in Holzhausen und seiner Umgebung zu informieren, das hat der Heimatverein Holzhausen sich mit der Naturwerkstatt „Alte Schule“ zur Aufgabe gemacht. Für dieses Ziel erhielt in den letzten Tagen der Heimatverein Holzhausen gute Nachrichten in Form eines Förderbescheides. Nachdem der Vorstand des Leader-Vereins 3-Länder-Eck bereits im Mai der eingereichten Projektidee „Neues Leben in alten Mauern – Ausstattung Naturwerkstatt mit digitalen Medien“ zugestimmt hat, liegt nun der Förderbescheid der Bezirksregierung vor. Das mit rund 8.500 € veranschlagte Projekt wird mit einem Fördersatz von 65 % unterstützt. Mit diesem Projekt wollen die Naturschutzaktiven des Vereins die besonderen Naturschätze, welche die Landschaft des Hickengrundes zu etwas Besonderem machen, den Besuchern näher bringen. Als erste Stationen sind zunächst vorgesehen:
Fließgewässerwelten des Hickengrundes – Hier geht es richtig runter, die Mittelgebirgsbäche Wetterbach, Weier- und Winterbach
Das Wetterbachtal, eine Wiesenlandschaft wie aus dem Bilderbuch
Vulkane vor der eigenen Haustür – das Wildnis Gebiet „Großer Stein“
Die Stationen werden eine Medienstation mit Monitor Display mit Touchscreen zum Zeigen von Filmbeiträgen und Ausstellungstafeln beinhalten. Sowohl Erwachsene als auch Kinder sollen auf diese Weise angesprochen werden. Der Heimatverein sieht mit diesem Projekt auch einen guten Beitrag für die touristische Infrastruktur des Dorfes mit seinen über 30.000 Übernachtungen im Jahr.

__

Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Drei Jahre ist es nun schon her, dass Holzhausen am letzten Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen hat. Der Bundesentscheid, der alle 3 Jahre durchgeführt wird, wurde in 2016 erstmals als Teil des neuen „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung“ durchgeführt. Die Jury hat im Juli 2019 nun die Gewinner des neuen Bundeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gekürt: Mit Gold ausgezeichnet werden: Basberg, Landkreis Vulkaneifel, Rheinland-Pfalz,Bollstedt, Unstrut-Hainich-Kreis, Thüringen, Bötersen, Landkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen, Dissen, Landkreis Spree-Neiße, Brandenburg, Gestratz, Landkreis Lindau, Bayern, Lückert, Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen,Rumbach, Landkreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz, Schaephuysen, Landkreis Kleve, Nordrhein-Westfalen
Aus Westfalen hat der Landessieger Sögtrop, das Dorf gehört zur Stadt Schmalenberg, die Silbermedaille errungen. Knapp 1.900 Dörfer aus ganz Deutschland hatten sich an den Vorentscheiden für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beteiligt, um eine der begehrten Auszeichnungen zu erhalten.
Und das ist neu: Die Golddörfer erhalten ein Preisgeld von jeweils 15.000 Euro, die Silberdörfer von je 10.000 Euro und die Bronzedörfer von je 5.000 Euro.
Außerdem werden in diesem Jahr sechs Sonderpreise vergeben, die mit je 3.000 Euro dotiert sind. In 2016 gab es noch keine Preisgelder!

Zur Erinnerung: Begrüßung Kommission am 6. Juli 2016 auf dem Ölberg

__

Aktuelles aus der „Alten Schule“

Unsere „Alte Schule“ feiert in diesem Jahr den 250. Geburtstag. Einige Arbeiten zur Aufwertung des Hauses sind im Gange.
Zunächst, seit einigen Wochen ist in der „Alten Schule“ WLAN verfügbar. Künftig können sich die Nutzer des Hauses bei Tagungen und Seminaren kostenlos ins Netz einwählen.
Und die denkmalsgerechte Erneuerung der drei Holzfenster auf der Westgiebelseite ist fachgerecht von der Schreinerei Greis vorgenommen worden. Eiinge Bilder davon:

Neue Küche für unsere Seniorenrunde

Eine weitere Maßnahme wurde in dem angegliederten Küchenbereich des Seniorentreffs durchgeführt. Die über 35 Jahre alten Einrichtungen wurden komplett erneuert.

Mitarbeiterinnen aus der Seniorenrunde, dem Backesclub und dem Dorf-Cafe

 

__

Im historischen Ortskern: Sommer-Buntes in unserem Bauerngarten in der Flammersbacher Straße 

___

Neues über den Heimatverein von außerhalb

NRW ist Schön: „Ein Land, so bunt und unverwechselbar wie seine Menschen. Mit seinen Dörfern und Städten, Flüssen und Seen, Mühlen und Schlössern, Museen und Denkmälern,
Wäldern und Wiesen ist NRW viele Entdeckungsreisen wert“, so steht es am Beginn in der neuen Broschüre „Stadt. Land. Fluss. Entdecken Sie Nordrhein-Westfalen“ der NRW Stiftung. Als eine solche Entdeckungsreise darin aufgeführt ist auch unser Naturlehrpfad Wetterbachwiesen.
Der Link dazu Hier     

Und in der Verbandszeitschrift des Westfälischen Heimatbundes „Heimat Westfalen“ Ausgabe 2/2019, in dem der Fokus auf den sorgsamen Umgang mit Natur und Umwelt gelegt wird, werden diesmal Heimatmacher-Beispiele zum Themenschwerpunkt „Natur entdecken und erfahren – nachhaltiges Lernen im Naturraum“ aufgeführt. Unter den drei beispielhaften Projekten ist auch auf Seite 43 der zweite Tag der Biologischen Vielfalt im Wetterbachtal aufgeführt. Der Link dazu Hier

___

Die Termine in 2019, zur Ansicht Hier

___

Der Natur auf der Spur, der Link zu den gesamtem   Exkursionsberichten:  Hier

 

 
 

 

 

 

 

 

 
Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.