Der Holzhausener Heimatspiegel, Juni 2021

Auf  über 40 Seiten aus dem Holzhausener Dorfleben
 Heimatverein legt die 225. Ausgabe des Heimatspiegels vor

Auf ein kleines Jubiläum kann der seit 1965 vom Heimatverein viermal im Jahr herausgegebene Heimatspiegel blicken, denn in diesen Tagen erscheint die 225. Ausgabe. Das wieder über 40 Seiten starke Heft beginnt mit der vom Redaktionsleiter Harri Herman angestoßenen neuen Rubrik „Familienalbum“, in der Leserinnen und Leser die Gelegenheit erhalten, kurze Geschichten aus ihrem Leben zu präsentieren. Als erster Beitrag berichtet Dr. Hans Bartholdi aus seiner Kindheit, die er mit seinen Eltern und Großeltern von 1944 bis 1952 in Holzhausen verbrachte. Einen Rückblick auf die gute Stube des Dorfes, die Grillhütte, wirft Ulrich Krumm. Er erinnert an die Errichtung vor 40 Jahren und den Wiederaufbau nach dem Abbrand vor 10 Jahren. Die Artikelserie zum Thema „Naturnahe Gärten im Dorf – aktiver Klima- und Artenschutz“ schließt Beate Flender-Dietewich mit einem Beitrag über die fachgerechte Anlegung von Blumenwiesen ab. Dass es auch in der Corona-Zeit in den dörflichen Vereinen und Gemeinschaften keinen Stillstand gibt, das zeigen die Berichte der Sportgemeinschaft Hickengrund und der evangelisch freikirchlichen Gemeinde. In dem Beitrag des Sportvereins wird über die neue LED-Flutlichtanlage sowie über die Erneuerung des Kunstrasens informiert, die evangelisch freikirchliche Gemeinde berichtet über den Baufortschritt am Ausbau ihres Gemeindehauses. Außerdem informiert der neu gegründete Verein Wanersch e. V. über den Planungsstand, aus der ehemaligen Gaststätte einen generationenübergreifenden Treffpunkt zu machen.

Die Ausgabe zur Ansicht und zum Download HIER

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.