Viele Höhepunkte beim Dorfgemeinschaftsfest

Holzhausener feierten am Weiher

Viele Besucher und gute-Stimmung am Sonntag auf den Weiherwiesen in Holzhausen. Denn es ist noch einmal gut gegangen. Herrschte bei dem Platzaufbau am Tag vor dem Fest angesichts der Wetterlage noch große Skepsis bei den Festaktiven, so war am Sonntag Aufatmen angesagt, denn der Wettergott zeigte sich den Holzhausener ab Sonntagmittag mit einem Wolken-Sonne-Mix von seiner angenehmen Seite. Schon der kleine Festzug von der „Alten Schule“ im alten Dorf von Holzhausen zu den Weiherwiesen, der das Fest einläutete, war mit seiner lockeren Form, ein Erlebnis. Oben auf den Weiherwiesen angekommen gab es zunächst einen Open-Air-Gottesdienst, den die Band von Sascha Meyer musikalisch begleitete. Neben den zahlreichen kulinarischen Angeboten hatten die dörflichen Gemeinschaften und Vereine, Grundschule und Kindertagesstätte viele Spiel- und Erlebnisstandorte vorbereitet, bei denen die Kinder und Jugendliche aber auch Erwachsene ihr Geschick beweisen konnten. Ob Kletterwand. Kistensteigen, Bogenschießen – die Angebote waren überaus vielfältig. Großen Anklang fand bei den Kindern wieder die Kanufahrten auf der 7.500 qm großen Weiherwasserfläche. Die 10 Boote, deren Anmietung auch diesmal wieder die örtliche Jagdgenossenschaft gesponsert hatte, sorgten dafür, dass das Wasser so richtig in Bewegung kam. Und zum Abschluss des Festes gab es noch ein besonderer Höhepunkt, nämlich das gemeinsame Singen des von Helmut Willwacher komponierten neuen Holzhausener Heimatliedes. Die Vorbereitungsgruppe um Harri Hermann konnte ein positives Resümee über das sehr gelungene Fest ziehen, denn das Treffen war wieder eine gute Gelegenheit, den dörflichen Gemeinschaftssinn  zu fördern.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.